News

Hybris oder Hip? 1499 Euro für ein Board

11/11/2016

Der neue Core Imperator 6 erregt die Gemüter. Nicht nur wegen seiner Fahreigenschaften, sondern auch wegen des Preises: Das schwarze Vollcarbon-Board kostet 1499 Euro - inklusive der neuen Pads und der neuen Schlaufen. Ist ein Board wirklich soviel Geld wert? Das KITE Magazin hat den Nobelhobel im aktuellen Heft, das jetzt am Kiosk liegt, getestet.

Die pure Lust an der Perfektion treibe die Boardmanufaktur Carved an, sagt Besitzer Bernd Hiss. Das neueste Produkt dieser „Lust“: der sechste Imperator. Neben einer makellosen Optik, die von Imperator-Besitzern gerne mit Nobelsportwagen verglichen wird, fallen besonders das Unterwasserschiff und die neuen Fußschlaufen ins Auge. Ein neuer Centerkiel zieht sich über die ganze Boardlänge und spendiert dem Board eine ausgeprägte Doppelkonkave.

Entwickler Andre Tharmann: „Der neue Imperator bietet noch mehr Laufruhe, Kontrolle und sanftere Landungen.“ Dank der etwas verbreiterten Tips ermögliche der Neue einen noch brutaleren Pop. Ganz neu: die Ultra-Pads und Straps. Die Technik des Powertrim-Systems stammt aus dem Snowboarden. Mit nur einem Fingertipp lassen sich die Schlaufen schließen und öffnen. Die Pads haben eine „Memory“-Funktion. So wird der Fuß in Zusammenarbeit mit den Schlaufen mit dem Board verschmolzen. Der Halt sei fast so gut wie in Boots, meint Carved. Die Base-Platte lässt elf verschiedene Stance-Winkel und sechs verschiedene Positionen zu. Man kann diese neue Kombo auch separat kaufen – für 249 Euro.

© 2017 KITE Magazin | made by ideenwerft