News

Höhenrekord: HEBERT SPRINGT 25 METER HOCH

09.02.2014

Der neue King of the Air aber heißt Kevin Langeree - Zum zweiten Mal in Folge fand das spektakulärste Event des Kitesports im Big Bay in Kapstadt statt, doch in diesem Jahr stand ein anderer Mann an der Spitze: Kevin Langeree ist King of the Air 2014. Der Niederländer konnte sich vor 12.000 Zuschauern gegen seine Kontrahenten durchsetzen und gewann vor Ruben Lenten und Steven Akkersdijk den begehrten Titel.

 

“Das Finale war wirklich hart umkämpft und jeder von uns hätte gewinnen können, es war sehr knapp. Das war das dritte Mal, dass ich am King of the Air-Event teilnehme und ich war richtig heiß darauf zu gewinnen”, freut sich der PKRA-Sieger aus dem Jahr 2009 über den neuen Titel in seiner Sammlung. Die Sprünge der Teilnehmer wurden von einer Jury, bestehend aus Alex Vliege, William Bogaards, GregThijsse, Arkadiusz Jerdzelkowski, Reinier Korstanje und dem Deutschen Ralf Bachschuster, anhand der Kriterien Höhe, Kreativität und Style bewertet. Der höchste Sprung des Siegers Langeree war 21,55 Meter hoch, bei seinem längsten Sprung war er 8,430 Sekunden in der Luft. Der Rekord "höchster Sprung des Tages" ging jedoch mit einer Höhe von 25,04 Metern an den Franzosen Tom Hebert. Leider verletzte sich Tom Hebert dabei, er blieb damit nicht der einzige: Jesse Richman und Aaron Hadlow trugen ebenfalls Verletzungen davon.

© 2017 KITE Magazin | made by ideenwerft