News

St. Peter: Über Nacht um 35.000 € reicher

05.08.2014

Am ersten Worldcup-Wochenende haben die Kassen geklingelt – nicht bei den Athleten, die hatten nämlich wegen Windmangels nichts zu tun – außer ein paar Autogrammkarten zu bekritzeln. Sondern bei der Kurverwaltung von St. Peter-Ording.

Viele Wohnmobilisten haben ihr Mobil-Haus nämlich am Strand stehen lassen und ihren Rausch auf Sand ausgeschlafen. Das aber gibt es nicht gratis: Die Gemeinde kassiert von jedem illegalen Nachtgast 35 Euro. Dem Vernehmen nach aber standen rund 1000 Autos die Nacht über auf der Sandpiste von St. Peter. Die Gemeinde war über Nacht um hübsche – na ja, für diese Rechnung braucht man keinen Taschenrechner.

© 2017 KITE Magazin | made by ideenwerft