Cabrinha meldet den Verkauf der Marke an eine neue Eigentümergemeinschaft. Pete Cabrinha bleibt an Bord.

Cabrinha bleibt mit seinem Hauptsitz auf Maui / Hawaii

Wie Cabrinha in einer Pressemitteilung am 12.02.2020 kommunizierte, gehen die Brand und Vorbesitzer NeilPryde getrennte Wege. Markengründer Pete Cabrinha hat sich mit der Investmentgesellschaft Water Bound Investments zusammengetan, um die Marke von der in Hongkong ansässigen NeilPryde-Gruppe zu kaufen. Die Allianz zwischen Cabrinha und Water Bound Investments kommt nicht überraschend, denn der Investor wird vom früheren Kite-Profi und Cabrinha Teamrider Jon Modica geleitet. Mit dem Kauf der Marke wandert das Headquarter wieder zurück nach Maui, Hawaii, wo vor 20 Jahren alles begann, als Pete unter eigenem Namen Boards herstellte, bevor Neil Pryde die Marke übernahm und zu einem der weltgrößten Kite-Hersteller aufbaute.

„Als Teil der Cabrinha Familie seit 2003 habe ich die Möglichkeit aufgegriffen, zusammen mit Pete und anderen engagierten Investoren die Brand zu kaufen und dorthin zurückzubringen, wo alles begann. Wir sind nun komplett in amerikanischer Eigentümerschaft und haben ein Team aus aktiven Kitern hinter uns, die bereit sind, die Zukunft unseres Sports und der Kite-Industrie zu pushen,“ erklärt der neue Chairman Modica.

Als neuer CEO wird ebenfalls ein alter Bekannter installiert: Kent Marinkovic war bereits beim amerikanischen Distributor Adventurer Sports Inc. und der Pryde Group Americas zuständig für den Cabrinha-Vertrieb und soll als neuer Geschäftsführer mit 30 Jahren Branchenerfahrung die Geschicke der Marke leiten. Pete Cabrinha bleibt weiterhin als Brand Director an Bord und kümmert sich mit seinem Team auf Maui um die Ausrichtung der Marke sowie die Entwicklung.

UPDATE:

Für den Cabrinha-Vertrieb in den europäischen Kernmärkten bleibt auch weiterhin die Pryde Group Deutschland GmbH mit Sitz in Taufkirchen bei München verantwortlich. „Für den deutschen Markt ändert sich im Vertrieb nichts. Wir bleiben neben Deutschland auch weiterhin für die europäischen Regionen wie Frankreich, Österreich, Schweiz, Benelux, Italien und Großbritannien sowie einige weitere Länder zuständig,“ erklärt Christian May, verantwortlicher Brand Manager für Cabrinha bei der Pryde Group Deutschland. „Persönlich erhoffe ich mir viele gute Ideen vom neuen Eigentümer. Überaus positiv finde ich, dass alle durch und durch den Kitesport leben,“ so May weiter.