boot Düsseldorf auf Ende April verschoben

Volle Messehallen sind während der Corona-Pandemie genauso schwer vorstellbar wie die ausgelassene Stimmung in der Beachworld der boot, wo sich normalerweise jährlich die Wassersport-Szene zum Jahresauftakt im Januar trifft. Genau deshalb hat die Messe Düsseldorf den Termin nun verschoben.

Vom 17. bis 25. April will der Betreiber die boot in Erwartung geringerer Infektionszahlen durchführen.

„Zum momentanen Zeitpunkt können wir nicht sicher abschätzen, ob sich eine Messe im Januar 2021 umsetzen lässt. Dies liegt sowohl am aktuellen Infektionsgeschehen, der nach wie vor schwierigen Reisesituation und den bestehenden Vorgaben, wonach Messen derzeit nicht stattfinden können. In Abstimmung mit unserem boot Messerat und den Verbänden haben wir den neuen Termin im April mit Bedacht gewählt. Aufgrund zahlreicher Expertenaussagen gehen wir davon aus, dass sich die Lage mit hoher Wahrscheinlichkeit durch die derzeitigen Maßnahmen in nahezu allen europäischen Ländern bis zum Frühjahr 2021 beruhigen wird“, erklärt Messechef Wolfram Diener.

Die Entscheidung sei nach enger Rücksprache mit den Partner und Ausstellern getroffen worden, die die Entscheidung mittragen und für den neuen Termin gestimmt hätten.

Weitere Infos und Tickets unter: https://www.boot.de